Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
EURES
Presseartikel12 November 2018Europäische Arbeitsbehörde, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration

Spanischer Koch berichtet über inspirierende Erfolgsstory dank EURES

Ein Koch aus Menorca verwirklichte sich seinen Traum, im Ausland zu arbeiten, indem er mit Hilfe von EURES in Schweden und dann in Deutschland eine Stelle fand.

Spanish chef shares inspiring EURES success story
Juan Carlos de la Cruz Pons

Juan Carlos de la Cruz Pons erlernte seine Kochkünste in Menorca auf den Balearen, wo er Berufserfahrung sammelte und Qualifikationen in Gastronomie und Gastronomiemanagement erwarb. Trotz guter Noten war er der Meinung, dass seiner Karriere ein Umzug guttun würde, weshalb er darüber nachdachte, seine Insel oder sogar Spanien zu verlassen.

Auf zu neuen Horizonten

„Ich hatte das Glück, eine Gruppe junger europäischer Freiwilliger zu treffen, die mit dem Europäischen Freiwilligendienst ein Jahr auf Menorca verbrachten“, so Juan Carlos. Der Gedanke, die Insel zu verlassen, reifte immer mehr in ihm und er begann, sein Englisch aufzubessern.

„Ein paar Jahre später beschloss ich dann 2016, meine Ausbildung zu unterbrechen und neue Horizonte zu erkunden“, erinnert er sich. „Danach passierte etwas Seltsames: Zwei gute Freunde schickten mir – ohne voneinander zu wissen – Informationen über eine Arbeitsmöglichkeit in Schweden, die über einen Dienst namens EURES angeboten wurde.“

Umgehende Antwort

Juan Carlos beschloss, seinen Lebenslauf einzureichen, und erhielt zu seiner Überraschung innerhalb von 24 Stunden eine Antwort. „Es ging alles unglaublich schnell. Ich durchlief das Auswahlverfahren und wurde nach Barcelona eingeladen, um mich mit Blick auf eine Anstellung bei verschiedenen schwedischen Arbeitgebern vorzustellen, alles von EURES organisiert.“

Juan Carlos erhielt drei Stellenangebote – eins in Helsingborg, ein zweites in Göteborg und ein weiteres in Stockholm. Während des gesamten Einstellungsverfahrens wurde er von EURES-Beratern aus beiden Ländern unterstützt, zudem wurden seine Reisekosten übernommen und er hatte die Gelegenheit, sich in allen drei Städten umzusehen. Nach einem erfolgreich verlaufenen Test wurde Juan Carlos die Stelle in Stockholm angeboten. Sein Umzug erfolgte innerhalb weniger Wochen.

Kontinuierliche Unterstützung

Leider ergaben sich bei der Stelle in Stockholm in den ersten Monaten unerwartet Schwierigkeiten. Juan Carlos wandte sich an seine EURES-Berater Arnau Soy Massoni (EURES Spanien) und Maria Thoren (EURES Schweden), um seine Lage zu erläutern.

„Sie halfen mir umgehend“, lobt er. „Sie reagierten zügig und professionell. Sie nahmen das Problem zur Kenntnis und schlugen verschiedene Lösungen vor.“ Eine Option bestand darin, in Schweden zu einem anderen Arbeitgeber zu wechseln. Letztendlich entschied sich Juan Carlos jedoch dafür, eine Auszeit zu nehmen und nach Spanien zurückzukehren. Die EURES-Berater machten ihm aber klar, dass er sie in Zukunft jederzeit erneut ansprechen könne.

Erfolgreicher zweiter Anlauf

Ein paar Monate später entschied Juan Carlos, nach Deutschland zu gehen, wo er eine weitere Möglichkeit für ein neues Leben sah – diesmal im Mutterland seiner Partnerin. Er erklärt dies so: „Ich beschloss, meine EURES-Berater erneut zu kontaktieren. Ich wusste, dass EURES auch in Deutschland vertreten ist, also dachte ich, dass es möglich sein müsste, über die dortige Stelle einen Arbeitsplatz zu finden.“

Unterstützt von Arnau, wandte sich Juan Carlos an die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) und fand innerhalb von zwei Wochen einen Job. Er arbeitet nun als Souschef in einem professionellen Gastronomiebetrieb in Saarbrücken und ist bereits befördert worden.

Lohn der harten Arbeit

„Ich musste mich durch eine Menge Papierkram wühlen, Formulare ausfüllen und hart arbeiten“, gibt er zu bedenken, „aber ich könnte nicht glücklicher sein.“ Juan Carlos wurde von EURES-Mitarbeitern in drei Ländern wertvolle Hilfe zuteil, für die er extrem dankbar ist.

„Ich habe jetzt eine feste Position und ein stabiles Leben in einem anderen Land, und all das dank der Menschen, die meine Reise und diesen Übergang möglich gemacht haben.“

Besuchen Sie das EURES-Portal, um herauszufinden, wie EURES Sie unterstützen kann. Die Originalgeschichte von Juan Carlos finden Sie (auf Spanisch) hier.

 

Einschlägige Links:

EURES-Portal

EURES Spanien auf Facebook

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Drop’pin@EURES

Suche nach einem EURES-Berater

Lebens- und Arbeitsbedingungen in den EURES-Ländern

EURES-Jobdatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

Einzelheiten

Themen
ErfolgsgeschichtenJugend
Verwandte(r) Abschnitt(e)
Leben und Arbeiten
Sektor
Accomodation and food service activitiesActivities of extraterritorial organisations and bodiesActivities of households as employers, undifferentiated goods- and servicesAdministrative and support service activitiesAgriculture, forestry and fishingArts, entertainment and recreationConstructionEducationElectricity, gas, steam and air conditioning supplyFinancial and insurance activitiesHuman health and social work activitiesInformation and communicationManufacturingMining and quarryingOther service activitiesProfessional, scientific and technical activitiesPublic administration and defence; compulsory social securityReal estate activitiesTransportation and storageWater supply, sewerage, waste management and remediation activitiesWholesale and retail trade; repair of motor vehicles and motorcycles

Haftungsausschluss

Die Artikel sollen den Nutzern des EURES-Portals Informationen zu aktuellen Themen und Trends liefern und zu Diskussionen und Diskussionen anregen. Ihr Inhalt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) oder der Europäischen Kommission wider. Darüber hinaus unterstützen EURES und ELA die oben genannten Websites Dritter nicht.