Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
EURES
Presseartikel7 März 2019Europäische Arbeitsbehörde, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration

Gehaltsverhandlungen: Wo sollte man beginnen?

Im Laufe Ihrer beruflichen Entwicklung erhalten Sie vielleicht die Chance, Ihr Gehalt selbst auszuhandeln. Das ist eine heikle Sache. Sie können hoch pokern und riskieren, ihr Gegenüber zu verprellen. Oder Sie treten bescheiden auf und riskieren, dass Ihre Fähigkeiten unterschätzt werden. Wir geben Ihnen hier einige Tipps für den Einstieg

Salary negotiation: Where should I start?
EURES

Machen Sie sich sachkundig!

Sie wollen vermutlich mit genauen Vorstellungen von der Höhe – oder Bandbreite – des Gehalts in die Verhandlungen gehen. Allerdings sollte es sich um realistische Vorstellungen handeln, weil die Gespräche sonst nicht in die erhoffte Richtung verlaufen könnten. Machen Sie sich mit den Gegebenheiten vergleichbarer Stellen und den dafür gezahlten Gehältern vertraut, damit Sie ein klares Ziel vor Augen haben und so Ihre Verhandlungsposition stärken.

Seien Sie sich Ihres eigenen Wertes bewusst!

Vielleicht sind Sie ein Verkaufsgenie. Oder Sie können 70 Wörter pro Minute tippen. Oder ein Konzept nehmen und es in etwas Magisches verwandeln. Es sind Ihre Fähigkeiten, die Ihren Wert für ein Unternehmen ausmachen. Sie sind auch Trumpfkarten bei den Verhandlungen, was Sie bei Ihren Vorbereitungen unbedingt beachten sollten.

Überlassen Sie der Arbeitgeberseite die Initiative!

Die Arbeitgeberseite hat vermutlich genau wie Sie klare Gehaltsvorstellungen. Möglicherweise sind diese von Ihren Vorstellungen gar nicht so weit entfernt, vielleicht aber doch. Überlassen Sie Ihrem Gesprächspartner die Initiative, so dass er als Erster eine Zahl auf den Tisch legt; dann sehen Sie, inwieweit sie Ihren Erwartungen entspricht, und Sie haben die Möglichkeit, Ihre eigene Zielmarke eventuell zu korrigieren. 

Immer einen kühlen Kopf behalten!

Das Einkommen hat oft erhebliche Auswirkungen auf viele Lebensbereiche, so dass das Aushandeln eines Gehalts eine sehr persönliche Erfahrung sein kann. Dennoch gilt es, sich dabei möglichst wenig von seinen Gefühlen leiten zu lassen. Wer einen kühlen Kopf behält, dem fällt es leichter, eine professionelle Haltung an den Tag zu legen, wie sie Arbeitgeber besonders schätzen. Wer hingegen seinen Emotionen freien Lauf lässt, riskiert möglicherweise, den Gesprächspartner zu verärgern und die eigene Verhandlungsposition zu schwächen.

Nehmen Sie sich Zeit!

Das Aushandeln eines Gehalts kann belastend und stressig sein, so dass die Versuchung groß ist, das Ganze so schnell wie möglich über die Runden zu bringen. Doch davor sei gewarnt! Nehmen Sie sich Zeit und stellen Sie sicher, dass alle für Sie wichtigen Punkte zur Sprache kommen. Dann müssen Sie sich später keine Vorwürfe machen.

Wir hoffen, dass diese Ratschläge Ihnen zu dem gewünschten Gehalt verhelfen. Viel Glück bei den Verhandlungen!

Artikel verfasst in Zusammenarbeit mit EURES, dem Europäischen Portal zur beruflichen Mobilität

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Drop’pin@EURES

Suche nach einem EURES-Berater

Lebens- und Arbeitsbedingungen in den EURES-Ländern

EURES-Jobdatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

Einzelheiten

Themen
Geschäft /UnternehmertumHinweise und TippsRekrutierungstrendsJugend
Sektor
Accomodation and food service activitiesActivities of extraterritorial organisations and bodiesActivities of households as employers, undifferentiated goods- and servicesAdministrative and support service activitiesAgriculture, forestry and fishingArts, entertainment and recreationConstructionEducationElectricity, gas, steam and air conditioning supplyFinancial and insurance activitiesHuman health and social work activitiesInformation and communicationManufacturingMining and quarryingOther service activitiesProfessional, scientific and technical activitiesPublic administration and defence; compulsory social securityReal estate activitiesTransportation and storageWater supply, sewerage, waste management and remediation activitiesWholesale and retail trade; repair of motor vehicles and motorcycles

Haftungsausschluss

Die Artikel sollen den Nutzern des EURES-Portals Informationen zu aktuellen Themen und Trends liefern und zu Diskussionen und Diskussionen anregen. Ihr Inhalt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) oder der Europäischen Kommission wider. Darüber hinaus unterstützen EURES und ELA die oben genannten Websites Dritter nicht.