Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
EURES
Presseartikel25 November 2022Europäische Arbeitsbehörde, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration

Wie man Mitarbeitern auf sensible Art und Weise negatives Feedback erteilt

Negatives Feedback zu erteilen kann eine Herausforderung sein, es ist jedoch ein wichtiges Element der Mitarbeiterführung und kann die Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeiter stärken, wenn es auf die richtige Art und Weise erfolgt. Hier erfahren Sie, wie Sie das erreichen.

How to sensitively deliver negative feedback to employees

Seien Sie rücksichtsvoll

Erteilen Sie negatives Feedback unter vier Augen, bleiben Sie ruhig und seien Sie einfühlsam. Hören Sie aktiv zu, wenn der Mitarbeiter seine Sichtweise darlegt, denken Sie ernsthaft über das Gesagte nach und nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Antworten sorgfältig abzuwägen. Dadurch sind die Mitarbeiter nicht nur empfänglicher für Ihre Kommentare, Sie fördern damit auch deren berufliche Weiterentwicklung, da die Mitarbeiter sich in der Lage fühlen, zukünftig ohne Angst vor peinlichen Situationen oder Konfrontationen neue Herausforderungen anzunehmen.

Seien Sie direkt und ehrlich, aber nicht schroff

Es mag leichter erscheinen, die Wirkung von negativem Feedback durch gutes Feedback abzumildern, langfristig erweist sich dies jedoch nicht als zielführend. Stattdessen gewinnen Ihre Mitarbeiter einen falschen Eindruck von ihrer Leistung, was Verwirrung und möglicherweise Aufregung nach sich ziehen kann, wenn Ihre positiven Kommentare sich nicht in den Leistungsbeurteilungen oder in Beförderungen niederschlagen. Geben Sie, um dies zu vermeiden, zielgerichtetes Feedback, das sich auf bestimmte Verhaltensweisen und Meilensteine bezieht. Treffen Sie keine pauschalen Aussagen und fällen Sie kein Gesamturteil über die Fähigkeiten oder Intentionen eines Mitarbeiters, da dieser sich persönlich angegriffen fühlen könnte.

Achten Sie auf den Zeitpunkt

Erteilen Sie negatives Feedback unmittelbar, zu einem angemessenen Zeitpunkt. So können Ihre Mitarbeiter es sofort umsetzen und weitere Probleme vermeiden. Ein zu langes Abwarten kann die Wirkung Ihrer Kommentare außerdem abschwächen, da sich die Mitarbeiter in ungerechter und unerwarteter Weise überfallen fühlen könnten und von ihren aktuellen Aufgaben abgelenkt werden.

Finden Sie Lösungen und setzen Sie realistische Ziele

Um sicherzustellen, dass Ihr Feedback konstruktiv und nicht einfach nur kritisch ist, unterstützen Sie Ihren Mitarbeiter beim Finden von Lösungen für die von Ihnen angeführten Probleme und setzen Sie realistische und detaillierte Ziele im Hinblick auf eine Verbesserung in der Zukunft. Verdeutlichen Sie, warum diese Veränderungen wichtig sind und wie diese dazu beitragen, die Arbeitsleistung des Mitarbeiters insgesamt zu verbessern. Legen Sie außerdem ein Datum fest, an dem Sie die Fortschritte überprüfen werden. Dies sorgt nicht nur für eine ständige Verbesserung der Leistung Ihrer Mitarbeiter, sondern fördert auch deren Gefühl, dass Sie sich um ihre Laufbahnentwicklung kümmern.

Möchten Sie weitere Ratschläge, wie Sie die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter aufrechterhalten? Lesen Sie unseren ArtikelWie gehört man zu den guten Arbeitgebern?.

 

Weiterführende Links:

Wie gehört man zu den guten Arbeitgebern?

 

Weitere Informationen:

Europäische Jobtage

Suche nach EURES-Beratern

Leben und Arbeiten in den EURES-Ländern

EURES-Jobdatenbank

EURES-Dienstleistungen für Arbeitgeber

EURES-Veranstaltungskalender

Vorschau auf Online-Veranstaltungen

EURES auf Facebook

EURES auf Twitter

EURES auf LinkedIn

Einzelheiten

Themen
Geschäft /UnternehmertumHinweise und Tipps
Verwandte(r) Abschnitt(e)
Hinweise und Tipps
Sektor
Accomodation and food service activitiesActivities of extraterritorial organisations and bodiesActivities of households as employers, undifferentiated goods- and servicesAdministrative and support service activitiesAgriculture, forestry and fishingArts, entertainment and recreationConstructionEducationElectricity, gas, steam and air conditioning supplyFinancial and insurance activitiesHuman health and social work activitiesInformation and communicationManufacturingMining and quarryingOther service activitiesProfessional, scientific and technical activitiesPublic administration and defence; compulsory social securityReal estate activitiesTransportation and storageWater supply, sewerage, waste management and remediation activitiesWholesale and retail trade; repair of motor vehicles and motorcycles

Haftungsausschluss

Die Artikel sollen den Nutzern des EURES-Portals Informationen zu aktuellen Themen und Trends liefern und zu Diskussionen und Diskussionen anregen. Ihr Inhalt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) oder der Europäischen Kommission wider. Darüber hinaus unterstützen EURES und ELA die oben genannten Websites Dritter nicht.